INTERREG IV A Deutschland-Nederland

Grenzüberschreitende Zusammenarbeit

Die grenznahen Regionen sind die Nahtstellen der Europäischen Union. Durch die Zusammenarbeit über Grenzen hinweg, verlieren nationale Grenzen in Europa mehr und mehr an Bedeutung. Zur Unterstützung von grenzüberschreitenden Kooperationen hat die Europäische Union das Förderprogramm INTERREG ins Leben gerufen. Insgesamt 8,7 Milliarden Euro an EU-Geldern fließen zwischen 2007 und 2013 in innovative, grenzüberschreitende Projekte.  
300 Millionen für grenzüberschreitende Projekte
Ein Teil dieser Fördermittel steht für den deutsch-niederländischen Grenzraum zwischen Nordseeküste und Niederrhein zur Verfügung. Innerhalb des Fördergebietes des INTERREG IV A-Programms Deutschland-Nederland können in den kommenden Jahren fast 300 Millionen Euro in deutsch-niederländische Projekte investiert werden.Der Schwerpunkt der Förderung liegt vor allem in den Bereichen
             - Wirtschaft, Technologie und Innovation
             - Nachhaltige regionale Entwicklung
             - Gesellschaft und Integration  
Bis zu 50% EU-Förderung möglich
Gefördert werden ausschließlich Projekte, bei denen deutsche und niederländische Partner miteinander kooperieren. Die EU beteiligt sich maximal mit 50% an den Kosten für ein Projekt. Die übrige Finanzierung muss durch nationale und regionale Mittel (z.B. von Ministerien und Provinzen) und durch Eigenbeiträge der Projektpartner aufgebracht werden. Anträge können jederzeit von öffentlichen und privaten Personen, Organisationen und Unternehmen gestellt werden.

Haben Sie eine Projektidee? Suchen Sie einen Projektpartner? Benötigen Sie Hilfe bei der Finanzierung?
Dann sprechen Sie mit den Experten bei der Euregio Rhein-Waal. 

Website zum INTERREG-Programm Deutschland-Nederland


Hier finden Sie Informationen zu bereits bestehenden Projekten des INTERREG IV A Programms:
 
Links zu diesem Thema
 

Impressum

Sitemap